Lesen lernt man durch Lesen LesenSitzecke2008

Um das im Lehrplan Deutsch geforderte „selbstvergessene Lesen“ zu fördern, brauchen Kinder eine anregende Leseumwelt – einen Raum, der Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlt und der es ermöglicht, sich auf Bücher einzulassen, in Geschichten zu versinken und sich auf eine literarische Reise zu begeben.

Kleine Bücherecken in beengten Klassenräumen können das nicht leisten. Daher wurde 2007 mit dem Gewinn eines Wettbewerbes der Deutschen Telekom, der im Rahmen der „Bonner Chancen“ stattfand, die Idee einer eigenen Schulbücherei verwirklicht. In viel Eigenarbeit wurde aus einem bis dato nur als Abstellkammer genutzten Raum die Lese-Oase, in der alle Kinder in Ruhe stöbern und kostenlos Bücher ausleihen können. Gerade auch Kindern, bei denen zuhause nicht so häufig gelesen wird, wollen wir die Gelegenheit geben, das Lesen in der Freizeit als eine angenehme und anregende Erfahrung erleben zu können.

Die Lese-Oase wird von Eltern organisiert und vom Förderverein finanziell unterstützt.

Im Lesen liegt ein Schlüssel für Partizipation, Bildungserfolg und damit auch gelungene Integration.

Dies möchten wir – Lehrer und Eltern – mit unserer Lese-Oase fördern.

Unterstützen Sie uns!

  • Wir suchen Freiwillige für den Elterndienst, die vormittags die Lese-Oase betreuen. (Kontakt: Rita Roscher, Tel. 18 47 08 87)
  • Bücherspenden wie gut erhaltene Kinderbücher oder Nachschlagewerke sind jederzeit willkommen! (Kontakt: Klassenlehrerin oder Förderverein)
  • Natürlich freuen wir uns auch über Geldspenden, damit wir unseren Kindern immer mal wieder neue Bücher anbieten können. (Kontakt: Förderverein, Petra Schiller, Tel. 85 05 57 12)
  • Werden Sie Lese-Eltern! Die Kinder freuen sich immer über neue Zuhörer, denen sie etwas vorlesen können und die mit ihnen Lesen üben. (Kontakt: Klassenlehrerin)

Haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an:
Rita Roscher, Tel. 18 47 08 87 oder
Brigitte Fuchs (Rektorin), Tel. 77 76 10